Zeigt Apple am Montag einen Siri-Lautsprecher?

Glaubt man der Nachrichtenagentur 'Bloomberg' hat Apple bereits mit der Produktion eines Siri-Lautsprechers beim taiwanischen Fertiger Inventec angefangen. Jedenfalls häufen sich inzwischen die Medienberichte, dass am kommenden Montag an der Entwicklerkonferenz WWDC in San Jose erste Geräte präsentiert werden.
 
Bekanntlich hat Amazon dem Business mit dem Lautsprecher Echo und der Assistentin Alexa den Weg bereitet. Inzwischen tummeln sich in dem Markt auch Google mit Assistant und Microsoft mit Cortana im Lautsprecher.
 
Wie man bei 'Heise' rekapituliert, war Apple Vorreiter des Konzepts mit seiner Assistentin Siri, die bereits 2011 mit dem iPhone 4s kam. Doch zunächst haperte es noch bei der Qualität. Probleme hat auch Smartphone-Marktführer Samsung, bei dem sich der Start seines Assistenten Bixby seit Wochen verzögert.
 
Laut 'Bloomberg' will sich Apple mit seinem smarten Lautsprecher etwa durch den räumlichen Klang von der Konkurrenz abheben. Soll der sich doch automatisch über eine Sensorik den Verhältnissen anpassen. Zudem soll er den Streamingdienst Apple Music mitbringen und auch das eigene Smarthome-System HomeKit unterstützen.
 
Neu ist die Tatsache, dass Apple einen Lautsprecher produziert, übrigens nicht, schreibt 'Heise'. Schon 2006 sei mit dem iPod Hi-Fi ein eigenes Soundsystem präsentiert worden, das allerdings floppte. Mit Beats besitze Apple zudem eine Audiotochter, die neben Kopfhörern auch Lautsprecher produziert. Unklar sei aber, ob sie auch beim Siri-Lautsprecher involviert ist. (vri)