Swisscom erhält Konzession für Grundversorgung bis 2022

Eigentlich ist es schon länger klar, aber heute wird es offiziell: Die Grundversorgung mit Telekommunikationsdiensten wird weiterhin durch Swisscom erbracht. Die Eidgenössische Kommunikationskommission (ComCom) hat dem Unternehmen die Grundversorgungskonzession für den Zeitraum von 2018 bis 2022 erteilt, so eine Mitteilung von heute.
 
Die gegenwärtige Grundversorgungskonzession von Swisscom läuft Ende 2017 aus. Bekanntlich war Swisscom das einzige Unternehmen, das sich an der Erbringung der Grundversorgung mit Telekommunikationsdiensten interessiert gezeigt hat. Man habe daher auf eine Ausschreibung verzichtet. Schon vor zehn Jahren war der Blaue Riese der einzige Bewerber für die Konzession, die für die Periode 2008 bis 2017 zugesprochen wurde. (sda/kjo)