Lexmark und Retarus spannen zusammen

Der seit kurzem chinesische Druckerhersteller Lexmark kooperiert ab sofort bei digitalen Faxlösungen für Multifunktionsdrucker (MFPs) mit Retarus. So werden laut Mitteilung nun auch Einsteiger MFP-Modelle über den Enterprise-Messaging-Services von Retarus digitale Fax-Funktionalität erhalten. In der Vertriebspartnerschaft werde der Cloud-basierte Service angeboten. Mit dessen Anbindung "können Unternehmen ihre Fax-Kommunikation vollständig und einfach von analog auf digital umstellen", heisst es weiter.

Faxe werden somit nicht nur direkt auf dem jeweiligen MFP empfangen und ausgedruckt, sondern stehen automatisch auch digital zur Verfügung, wird der Nutzen beschrieben. Eine Entscheidung zwischen notwendigen Papierdokumenten und der Digitalisierung der Kerngeschäftsprozesse entfalle.
 
Der Vorteil sei, dass die Fax-Kommunikation vollständig auditierbar ist, weil empfangene und versendete Dokumente sich gemäss Compliance-Vorgaben archivieren lassen und ohne Medienbrüche automatisch in bestehende digitale Arbeitsabläufe integrieren lassen.
 
Der auf Lexmarks MFPs verfügbare Service soll unter anderem dazu beitragen, sich für die anstehende IP-Umstellung der Telekomanbieter fit zu machen. (vri)