Auch IBMs Power-Server erhalten Nutanix-Software

Nutanix ist daran, seine Enterprise Cloud Platform, mit der man sozusagen "Normalo-Server" zu hyperkonvergenten Systemen machen kann, auf immer mehr Hardware von Drittanbietern zu bringen. Nach Hardware von Dell EMC und Lenovo sowie Cisco und HPE sind nun Power-Server von IBM dran. Wie mit Dell EMC und Lenovo hat Nutanix auch mit IBM eine OEM-Partnerschaft vereinbart. Die IBM/Nutanix-Systeme werden exklusiv von IBM und den Channel-Partnern von IBM vertrieben, nicht von Nutanix selbst, teilt Nutanix heute mit.
 
Wann die Partnerschaft konkrete Früchte tragen wird und wie diese aussehen, ist aber noch nicht klar. Details zu Terminen, Modellen und unterstützten Serverkonfigurationen würden erst zum Zeitpunkt ihrer Verfügbarkeit bekannt gegeben, so Nutanix. (hjm)