Also vertreibt HPs 3D-Drucktechnologie in Europa

Also hat heute angekündigt, dass die Firma den Vertrieb der Jet Fusion 3D-Drucklösung von HP in Europa übernehmen wird – ausgeschlossen sind Grossbritannien und Irland. Der Emmener Disti wird im zweiten Quartal 2017 mit dem Vertrieb der 3D-Drucker sowie dem Zubehör wie Pulver und Agentien beginnen.
 
"3D-Drucken ist ein strategisch wichtiges Segment für die Also-Gruppe", kommentiert CEO Gustavo Möller-Hergt den Schritt in einer Mitteilung. Man freue sich, mit HP zusammenzuarbeiten und den Wandel von der herkömmlichen zur digitalen Produktion in Europa voranzutreiben.
 
HP hatte im Mai letzten Jahres die ersten 3D-Druck-Systeme der Jet-Fusion-Familie angekündigt.
 
Gestern hat der Hersteller sein globales Reseller-Programm für den 3D-Bereich bekannt gegeben: Es umfasst bereits 30 Partner mit Schwerpunkt Nordamerika und Europa. Ausserdem plant HP etwa ein Dutzend 3D-Printing-Reference- und Experience-Center. Davon sollen fünf in Europa platziert werden, schreibt der Konzern in einer Mitteilung. (ts)