Allgeier Schweiz mischt sich ins SAP-Geschäft ein

Alex Plasa
Durch die Übernahme von Ciber Deutschland hat die deutsche Mutter einige SAP-Muskeln, die nun auch hierzulande ins Spiel gebracht werden sollen.
 
Die nicht gerade kleine Gilde der hiesigen SAP-Dienstleister erhält ein weiteres Mitglied: Die Allgeier (Schweiz) AG wurde Anfang März in das SAP PartnerEdge-Programm aufgenommen. Damit kann nun auch die hiesige Tochter des grossen deutschen IT-Dienstleisters Allgeier Enterprise Services SAP-Lizenzen verkaufen und dazu Service- und Beratungsdienstleistungen anbieten. Wie in Deutschland und Österreich will sich Allgeier damit auch in der Schweiz als Full-Service-Provider für SAP, vor allem Cloud-Lösungen, positionieren, inklusive Support in Deutsch und Französisch.
 
Das klassische Geschäftsbereich von Allgeier Schweiz sind Dienstleistungen im Microsoft-Umfeld. Und dies soll, wie Alex Plasa, CEO der Allgeier (Schweiz) gegenüber inside-channels.ch versicherte, auch so bleiben. Das SAP-Geschäft, das er vorerst persönlich leitet, kommt nun aber neu hinzu.
 
Zielkunden sind laut Plasa Grossunternehmen sowie grössere KMU aus den Branchen Handel, Logistik, Chemie, Pharma sowie in der Nahrungsmittel- und Fertigung. Das rund 60-köpfige Unternehmen Allgeier (Schweiz) soll im SAP-Geschäft, wie in einigen anderen Allgeier-Geschäftsbereichen, zum Beispiel dem Medizinal-Bereich, als Vertriebshub dienen. Das heisst, es wird einige lokale Ressourcen geben, und bei Bedarf werden Spezialisten aus der Gruppe hinzugezogen.
 
Übernahme des SAP-Spezialisten Ciber
Auch in Deutschland ist Allgeier noch nicht lange intensiv im SAP-Geschäft involviert. Erst im letzten Herbst hatte Allgeier ES eine eigene SAP-Abteilung gegründet. Durch die Übernahme des operativen Geschäfts und damit rund 600 Mitarbeitenden der deutschen Gesellschaften des US-Unternehmens Ciber ist Allgeier ES nun aber mit einem Schlag zu einem der grösseren SAP-Service-Provider im deutschsprachigen Raum aufgestiegen.
 
Allgeier und das in finanzielle Schieflage geratene Unternehmen Ciber waren sich eigentlich schon im Februar handelseinig geworden. Dann stellte Ciber Deutschland Ende März einen Insolvenzantrag, was die geplante Übernahme fraglich machte. Eine Woche darauf konnte sich Allgeier aber mit dem Insolvenzverwalter einigen und die Kundenbeziehungen sowie weitere Assets von Ciber Deutschland doch noch übernehmen. Allgeier ES ist damit nun unter anderem Lighthouse Partner für die Cloud-Suite S/4Hana und damit nach eigener Aussage einer von weltweit nur sechs Anbietern, der das Cloud-ERP vertreiben und Kunden bei dessen Implementierung unterstützen darf.
 
Ciber hat vor einer Woche übrigens auch in den USA einen Antrag auf Gläubigerschutz gestellt. (Hans Jörg Maron)