Oracle übernimmt ein Container-Startup

Die Wercker-Plattform (Grafik: Wercker.com)
Oracle übernimmt das Amsterdamer Startup Wercker, um im Container-Management voranzukommen. Wercker ist spezialisiert auf Docker- und Kubernetes-Tools, mit denen Developer schnell Container managen können, um Code zu testen, schreibt 'The Register'.
 
Das Startup selbst schreibt, man habe eine rasch wachsende Nutzerbasis seiner container-zentrierten und Cloud-nativen Automationsplattform. Wercker erweitere das Oracle-Portfolio im IaaS- und PaaS-Bereich, so ein Oracle-Vertreter im Blog-Post von Wercker.
 
Das Versprechen von Containern im allgemeinen und Wercker im speziellen, dass man neue Software-Features schneller herausbringen könne, dürfte für Firmen wie für Software-Entwickler unter den Oracle-Kunden interessant sein. Und beide muss Oracle zwingend überzeugen, wenn der Gigant in der Cloud-Epoche erfolgreich bestehen will.
Wercker wurde 2012 gegründet, hat auch Büros in San Francisco und London und laut Website 18 Mitarbeiter. (mag)