Gerücht: HPE will Veeam kaufen

Hewlett Packard Enterprise sei interessiert daran, Veeam zu kaufen. Dies berichtet 'The Register' unter Berufung auf nicht genannte Quellen.
 
Der Backup-Software Hersteller Veeam hat den Hauptsitz im zugerischen Baar und kann gute Geschäftsergebnisse vorweisen: 607 Millionen US-Dollar Umsatz, rund 609 Millionen Franken, hat Veeam im Geschäftsjahr 2016 verzeichnen können.
 
Dies bedeute 28 Prozent Wachstum gegenüber dem Vorjahr, kommentierte Veeam das Ergebnis. Laut Eigenangaben hat Veeam 230'000 Kunden weltweit und 45'000 Pro-Partner. Im Geschäft mit Grosskunden meldet das Unternehmen, man habe jährlich einen Anstieg von 57 Prozent bei den Lizenzverträgen zu verzeichnen.
 
Zudem findet sich Veeam bei Gartner im "Magic Quadrant for Data Center Backup and Recovery Software" wieder, während sich HPE aus Gartner-Sicht mit dem "Challenger"-Status begnügen muss.
 
"Die Cross-Selling-Chancen wären im Falle einer Übernahme von Veeam durch HPE erfreulich", kommentiert 'The Register'.
 
Weder HPE noch Veeam wollten das Gerücht bislang kommentieren.
 
HPE hat vor kurzem Simplivity für 650 Millionen Dollar gekauft sowie Nimble Storage für eine Milliarde Dollar. (mag)