Will Oracle Accenture kaufen?

Wie 'The Register' von Insiderquellen erfahren hat, soll Oracle ein Beraterteam damit beauftragt haben, die Chancen und Risiken zu prüfen, die eine Übernahme von Accenture mit sich bringen würde. Das Team solle einerseits insbesondere die möglichen Synergien unter die Lupe neben. Ein anderer wichtiger Teil des Auftrags sei eine Abschätzung der Auswirkungen auf die globale Oracle-Partnerlandschaft.
 
Denn die könnten gravierend sein. Der Consultingriese Accenture ist mit seinen knapp 400'000 Angestellten und rund 35 Milliarden Dollar Jahresumsatz einer der wichtigsten Consulting- und Implementationspartner von Oracle. Durch die Übernahme würde sich Oracle eine gewaltige interne Servicemannschaft anlachen, die wohl in direkter Konkurrenz zu vielen anderen Partnern stehen würde.
 
Es wäre ein Monsterdeal
Allerdings sei der Übernahmeprozess noch in einem sehr frühen Stadium, sagte eine der Quellen dem 'Register'. "Wenn der Accenture-Kauf ein Hundert-Meter-Rennen wäre, wären wir jetzt erst bei zehn oder fünfzehn Metern angelangt."
 
Der Deal könnte auch durch seine schiere Grösse unwahrscheinlich sein. Accenture hat gegenwärtig einen Börsenwert von knapp 80 Milliarden Dollar. Die Aktionäre würden zudem sicher ein Angebot mit einem kräftigen Zuschlag erwarten. Oracles bisher teuerste Akquisition war die Übernahme von Peoplesoft im Jahr 2004 für 10,3 Milliarden Dollar. Der Kauf von Accenture würde aber nicht nur alle bisherigen Übernahmen von Oracle in den Schatten stellen, sondern sogar die Übernahme von EMC durch Dell, den bisher grössten Merger in der IT-Branche überhaupt. (Hans Jörg Maron)