iPhone wird zum Touchpad im Mac

Ein von Apple gestern publizierter Patentantrag weist ein Notebook auf, das anstelle des Keyboard eine Vertiefung zeigt, in die ein iPhone passt. Ausserdem wird ein Laptop dargestellt, in dem ein iPad als Bildschirm fungiert. Der Antrag war bereits vor zwei Jahren in den USA eingereicht und im letzten Jahr aktualisiert worden.
 
Was aus dem Patent wird oder werden soll ist derzeit völlig unklar. Es zeigt jedoch, dass Apple Ideen von Konkurrenten aufnimmt. Denn Superbook, Casetop oder Nexdock zeigen schon eine Weile, wie man die immer leistungsfähigeren Smartphones als Speicher- und Recheneinheit einsetzen kann.

Hingegen hört von Herstellern wie Motorola mit dem Atrix und Microsoft mit seiner Continuum genannte Erweiterungsfunktion kaum mehr etwas. Beim Branchenportal 't3n' heisst es allerdings auch, dass etwa Samsung mit dem Galaxy S8 und Google mit Andromeda beziehungsweise Android 8.0 derzeit an ähnlichen Lösungen arbeitet, wie sie im Apple-Patent beschrieben werden. (vri)