Hyper-V-Migration bei der grössten Schweizer Berufsschule

Die Baugewerbliche Berufsschule Zürich (BBZ) mit seinen rund 4500 Lernenden, laut eigenen Angaben die grösste Berufsbildungsstätte der Schweiz, hat in ihren zwei Schulhäusern eine Hyper-V-Umgebung aufgebaut respektive erneuert. Die Rechenzentren seien am Ende ihres Lifecycle angekommen gewesen, heisst es in einer Mitteilung zur Begründung. Zum Zuge sei mit Scheuss & Partner der bisherige IT-Dienstleister gekommen. Zum Umfang des Projektes wurden keine Angaben gemacht.
 
Konkret wurde der Serverraum des einen Standorts verlegt, neu gebaut und neu eingerichtet. Im Serverraum des anderen Schulhauses wurde die gesamte Hardware erneuert. Im Einsatz steht Microsofts Virtualisierungstechnik als Cluster, auf den auch die bestehenden virtuellen Maschinen migriert wurden. Es handelt sich um zwei physische Hyper-V- und einen Management-Server von HP sowie dessen Storage-Appliance MSA 2040. Insgesamt betreibe man heute je zehn virtuelle Server, heisst es weiter, wobei auch Microsoft Server 2012 R2 als Betriebssystem genutzt wird. Laut BBZ hat alles reibungslos geklappt. Heute verfüge man auch über ein Monitoringsystem zur aktiven Überwachung der Installation. Dessen Betrieb, Unterhalt und die Aktualisierung liege ebenfalls beim Zürcher Dienstleister. (vri)