BWO Systems erweitert Partnerschaft mit der deutschen Unicon Software

Die in Karlsruhe ansässige Unicon Software baut ihre bisher schon bestehende Technologiepartnerschaft mit dem im luzernischen Schenkon ansässigen IT-Dienstleister BWO Systems aus. Ab sofort wird in der Schweiz BWO auch den Service und Support für eLux RP übernehmen, heisst es in einer Mitteilung.
 
Die Service- und Supportvereinbarung gilt für alle Unicon-Kunden und ist unabhängig vom jeweiligen Bezugsweg der Lizenzen. Die jetzt erfolgte Autorisierung betrifft neben dem herstellerunabhängigen, Linux-basierten Betriebssystem für Thin Clients auch die dazugehörige Management-Plattform Scout Enterprise Management Suite.

Wie Unicon weiter schreibt, liegt hierzulande die Anzahl der mit eLux RP ausgestatten Systeme "im deutlich fünfstelligen Bereich". Als konkrete Kundenkreise wird auf die Banken- und Versicherungsbranche sowie die öffentliche Hand verwiesen. Zudem sei eLux RP auch bei mittelständischen Unternehmen wie Architektur- und Treuhandbüros sowie Anwaltskanzleien in der Schweiz im Einsatz.
 
Die neue Servicepartnerschaft mit Vor-Ort-Support sei besonders deshalb wichtig, weil eLux-RP-Thin-Client-Installationen gerade für Unternehmen mit kritischen oder sogar geheimen Daten besonders interessant seien, heisst es weiter. "Diese Unternehmen können ihre Log-Files nicht an ein externes Unternehmen zur Fehleranalyse herausgeben, und schon gar nicht an eines, das im Ausland sitzt", beschreibt BWO-Technikchef Helmut Kirchmayer die Herausforderung. Deshalb sei es für sie zwingend, dass Probleme direkt vor Ort von Technikern analysiert und behoben werden können. (vri)