Apple holt sich Führung im Smartphone-Markt zurück

Der Smartphone-Markt ist im vergangenen Quartal um sieben Prozent gewachsen. Weltweit wurden insgesamt fast 1,5 Milliarden Smartphones abgesetzt. Während Apple im Jahresvergleich den Absatz von 72,5 Millionen auf gut 77 Millionen Stück steigern konnte, ging der Absatz von Samsung-Smartphones im selben Zeitraum um sechs Millionen auf 76,7 Millionen Stück zurück, so die aktuellen Zahlen von Gartner. Demnach verzeichnet Apple im vierten Quartal einen Marktanteil von 17,9 Prozent. Samsung folgt knapp dahinter mit einem Anteil von 17,8 Prozent. Zuletzt überholte Apple im Jahr 2014 den Rivalen Samsung, damals angetrieben von den guten Absatzzahlen der Modelle iPhone 6 und 6 Plus.
 
An Dritter Stelle im globalen Markt liegt Huawei. Der chinesische Hersteller konnte im Jahresvergleich zulegen und verfügt neu über einen Marktanteil von knapp unter zehn Prozent. Gemeinsam halten die drei Smartphone-Hersteller aus China, Huawei, Oppo und BBK, über 21 Prozent Marktanteil, schreibt Gartner weiter. Dies sind sieben Prozent mehr als im vierten Quartal 2015. Diese Hersteller sind nicht nur im Heimmarkt stark, sondern wachsen auch ausserhalb von China, schreibt der Marktforscher. 2017 werden sie laut Gartner weiter zu Apple und Samsung aufrücken.
 
Huawei brachte im vierten Quartal das Flagship-Smartphone Mate 9 auf den Markt. Genau in jenem Quartal, in dem Samsung das Galaxy Note 7 wegen der Akku-Probleme zurückrufen musste. "Ein guter Zeitpunkt für Huawei, um sich als Alternative zu Samsung zu positionieren", so Anshul Gupta, Research Director bei Gartner. (kjo)