Alibaba kommt Europa einen Schritt näher

Der Hauptsitz der Alibaba Group in Hangzhou, China. (Bild: Thomas Lombard)
Der weltweit grösste Onlinehändler Alibaba will nach Europa kommen. Das chinesische Unternehmen verhandelt mit der bulgarischen Regierung, um ein Versandzentrum in Europa zu errichten, wie 'Reuters' mit Berufung auf die Regierung Bulgariens und die chinesische Nachrichtenagentur schreibt.
 
Gestern haben sich demnach Vertreter der Alibaba Group mit dem Ministerpräsidenten Boyko Borissov getroffen. Dabei wurden die Möglichkeiten einer Investition besprochen. Alibaba möchte, so die Mitteilung, aus einem Logistikzentrum in Bulgarien ganz Europa beliefern. Auch könne man sich vorstellen, lokale bulgarische Produkte über den internationalen Onlinemarktplatz zu vertreiben.
 
Das Treffen mit Vertretern verschiedener chinesischer Unternehmen mit der bulgarischen Delegation sei das Resultat der guten Beziehung zwischen den beiden Ländern. (kjo)