Cloud-Offensive von Citrix

Citrix will gemeinsam mit Microsoft Kunden schneller in die Cloud bringen. Zu den neuen Angeboten gehören Umstellungs-Angebote für On-Premise-Kunden und ein Service für virtualisierte Windows-10-Desktops in der Microsoft Azure Cloud.
 
Der amerikanische Softwarehersteller Citrix stellt Lösungen vor, die den Kunden den Wechsel in die Cloud erleichtern sollen. Die neuen Angebote umfassen Pakete für den Wechsel von vorhandenen On-Premise-Lizenzen zur Citrix Cloud für Bestandskunden; Services für Citrix- und Microsoft-Kunden zur Implementierung von Windows 10 Desktop in Azure; Services, um Apps in Azure bereitzustellen; sowie Smart Tools, um neue Workspaces einzurichten. Dies schreibt das Unternehmen in einer Mitteilung.
 
Umstellungsprogramme für On-Premise-Kunden
Für Kunden, die über bestehende XenApp- oder XenDesktop-Lizenzen verfügen, bietet Citrix Umstellungs- und Trade-Up-Angebote. Mit diesen können Kunden herkömmliche Citrix-Angebote und neue Managed Services in der Cloud gleichzeitig nutzen, inklusive Support, schreibt das Unternehmen. Kunden mit einer gültigen Service-Vereinbarung würden für die Cloud-Nutzung somit nur wenig mehr als für die Verlängerung der herkömmlichen Service-Vereinbarung zahlen.
 
Service-Providern will Citrix zudem einen Cloud-Dienst bieten, mit dem es Anbietern von Desktop-as-a-Service erleichtert werden soll, gehostete Citrix-Technologien bereitzustellen. Den neuen Dienst soll es im Laufe des Jahres in einem Lizenzmodell geben.
 
Windows 10, Apps und Azure
Mit den neuen XenDesktop Essentials sollen Unternehmen leichter virtualisierte Windows 10 Desktops in der Microsoft Azure Cloud bereitstellen können. Microsoft-Kunden, die Windows 10 Enterprise auf User-Basis lizenziert haben, können damit ihre Windows 10 Images über die XenDesktop VDI-Lösung in Azure verwalten, heisst es weiter. Sobald XenDesktop Essentials eingerichtet ist, funktioniere auch das Management in der Citrix Cloud.
 
Citrix XenApp Essentials richtet sich an Kunden, die Geschäftsanwendungen direkt über Azure bereitstellen möchten. Die Lösung lässt sich laut Mitteilung als Dienst in die Citrix Cloud integrieren und von dort aus verwalten. Verfügbar ist die neue Lösung ab dem ersten Quartal 2017.
 
Wie Citrix-Channel-Chef Craig Stilwell zu 'CRN' sagt, habe Microsoft ausgezeichnete Angebote, um Workloads in die Cloud zu bringen. "Wir bitten unsere Partner auch bessere Microsoft-Partner zu sein", Stilwell weiter.
 
Überarbeitetes Partnerprogramm
Citrix erneuert zudem das Partnerprogramm Citrix Ready. Mit diesem sollen Citrix-Sorlution-Provider (CSPs) ihren - hauptsächlich mittelgrossen - Kunden skalierbare Workplace-Appliance-Lösungen liefern, schreibt das Unternehmen.
 
Das neue Programm kombiniere die Vorteile der Citrix Cloud mit der hyperkonvergenten Infrastruktur (HCI) von Partnern. Dies solle die Verwaltung und Skalierbarkeit von Virtual Desktop Infrastructure (VDI)-Umgebungen für Kunden vereinfachen. Über die Citrix Ready HCI Workspace Appliance lassen sich hyperkonvergente Appliances von Hardware- und Storage-Partnern mit der Citrix Cloud verbinden, um das Setup und die Wartung von XenApp und XenDesktop zu automatisieren, so die Mitteilung. (kjo)
 
HINWEIS: Citrix und Citrix-Partner treffen sich am 26. Januar 2017 am Inside Channels Forum. Es diskutieren ausserdem: Marc Schnyder, Yvonne Bettkober, Matthias Keller, Marco Marchesi, Thierry Knecht, Stephan Mahler, Gustavo Möller-Hergt und viele mehr! Tickets (Reseller & Service Providers only) gibt es bei unseren geschätzten Sponsoren und Partnern oder direkt hier.