Updates für Ubuntu Touch und Ubuntu Smartphones gestoppt

2013 wurde die mobile Benutzeroberfläche Ubuntu Touch gelauncht. Sie solle die Open-Source-Konkurrenz zu Android und iOS sein, hiess es vom Entwickler Canonical, einem britischen Linux-Distributor. Inzwischen sind auch Smartphones erhältlich.
 
Nun hat Canonical angekündigt, es gebe momentan weder Aktualisierungen von Ubuntu Touch noch neue Ubuntu Phones.
 
Auf der Mailing-Liste an User wird der Freeze erläutert. Der Grund für den Unterbruch liege in der Umstellung vom Paketformat Click auf Snap, welcher alle Ressourcen beanspruche. Es heisst ergänzend, man werde weiterhin Sicherheits-Updates ausliefern.
 
Laut 'http://www.pro-linux.de' wird es vermutlich für die vier Ubuntu Phones von Meizu und Bq keine weiteren Aktualisierungen mehr geben, zumindest vorerst.
 
Wie lange "vorerst" dauern soll, wird nicht spezifiziert, doch die entsprechenden Ubuntu-Websites rechnen mit einem längeren Unterbruch. Immerhin gibt es offenbar von Canonical noch zwei Jahre Support. Dies sei in etwa so lange, wie Google Android auf Nexus-Geräten supporte, trösten die Ubuntu-Berichterstatter ihre Leser. (mag)