Leider Nein (getitelte Folge)

Und hier noch unsere Freitagabend-Nachricht.
 
Sie gälledsi, Sie glauben nicht alles, was in der Zeitung steht? Zum Beispiel unsere Prophezeiung, dass die Welt im Jahr 2017 untergeht, weil die Erpresser, die die Welt mit Ransomware verseucht haben und noch verseuchen werden, den Code für die Entschlüsselung der erpresserisch verschlüsselten Daten verlieren werden, haben sie nicht geglaubt, oder? Hätten Sie aber sollen.
 
Glauben Sie vor allem Titeln nicht. Denn Titel werden gemacht, um Sie, armer Leser, dazu zu verführen, einen Text zu lesen, den Sie niemals lesen würden, wenn der Titel nicht so knackig Skandal, Sensation und Enthüllung verspechend und vielversprechend lustig gewesen wäre.
 
Hand aufs Herz: Würden Sie gerne eine Story über langweilige Huftiere, die Jahr und Tag am gleichen Gras herumkauend in irgendwelchen Wäldern des Juras herumstolpern und sich vermehren wie wild, weil es keine Wölfe hat und der letzte Luchs auf der A5 übercharred worden ist, lesen? Natürlich nicht. Aber mit diesem Titel vielleicht schon: "Auf Tuchfühlung mit Juragämsen" Was gibt es schon cooleres als "Tuchfühlung" mit einer Gämse?
 
Interessieren Sie sich für das Katzenfutter-Business? Die Umsatzzahlen von Whiskas aufgeschlüsselt nach Region und Jahreszeit? "Türlinöd" sagen Sie und täuschen sich, denn "Big Büsiness: So viel Geld steckt in den Vierbeinern" muss man einfach lesen, oder?
 
Eine beliebte Methode der fiesen Titelmacher ist auch der massive Einsatz von Unverständlichkeit. Vor allem in der selbsternannten "Fach"presse setzt man drauf, dass die lieben Leser "häää?" denken und weiterlesen, nur schon um herauszufinden, um was es geht. "Intel entlässt angeblich Wearable-Mitarbeitende" ist ein gutes Beispiel, für diese Strategie. Auch "PTC will mit VR und AR ins IoT" und "Philips Hue unterstützt Drittanbieter-Birnen nicht mehr" finden wir eindrücklich gelungen.
 
Humor ist eine weitere Strategie der Titelmacher: "Bei Meteo-Schweiz hagelt's Kritik". Man kann aber auch Titel-Strategien kombinieren und unverständlich und lustig sein: "Kein Donnerwetter bei der Rocket-Internet-Hauptversammlung".
 
Manche Titelmacher sind aber auch einfach gut, zum Beispiel die Jungs und Mädels von 'The Register': "Germans set to make schnitzel out of controversial Wi-Fi law". (Christoph Hugenschmidt)