Apple verbannt Nokias Withings aus Store

Die smarten Gadgets von Withings.
Die Wearables von Withings sind aus dem Apple Store verschwunden, wie 'MacRumors' aufgefallen ist. Withings ist Hersteller von smarten Geräten, darunter Wearables und Smartwatches sowie intelligenten Blutdruckmesser und Thermometer oder Wlan-Körperwaagen. Anfang 2016 wurde Withings von Nokia für 170 Millionen Euro übernommen. Dem Bericht zufolge kann davon ausgegangen werden, dass die Withings-Produkte nicht nur aus den Online-Shops sondern auch aus sämtlichen stationären Apple-Geschäften entfernt wurden.
 
Wie 'ZDnet' vermutet, handelt es sich bei diesem Schritt von Apple um eine Reaktion auf die Patentklagen von Nokia. Nokia hat in mehreren Ländern Klage gegen Apple eingereicht. Der US-Hersteller würde 32 Schutzrechte verletzten. Dabei geht es unter anderem um Displays, Benutzerschnittstellen, Software und Antennen.
 
Laut Informationen auf der Withings-Website werden die Produkte in der Schweiz neben Apple auch von Media Markt, Inter Discount, Fust und Data Quest sowie von Migros, Manor und Nettoshop vertrieben.
 
Der französische Hersteller Withings beschäftigt rund 200 Angestellte in Frankreich, Hong Kong und den USA. Nokia integrierte Withings in die Digital-Health-Sparte, die von Withings-CEO Cédric Hutchings geleitet wird. Laut einer Mitteilung verfügt Nokia durch die Übernahmen von NSN im Jahr 2013 und Alcatel Lucent 2016 über drei wertvolle Portfolios an geistigem Eigentum. Sie würden auf über 115 Milliarden Euro aufbauen, die in den letzten 20 Jahren in Forschung und Entwicklung gesteckt wurden, so Nokia in der Pressemeldung zur Klage gegen Apple. (kjo)