Prantl behauptet: Kein dauerhafter Unternehmen­serfolg ohne Kernkompetenzen

Neue Serie: Was macht erfolgreiche Unternehmen einzigartig?
 
Anknüpfend an seine Beratungstätigkeit in der IT-Branche nimmt Strategieberater und Kolumnist Urs Prantl ein neues Projekt in Angriff. Unter dem Titel "Die 5A-Formel - Angenehm anders, als alle anderen" analysiert er erfolgreiche IT-Unternehmen auf ihre Einzigartigkeit und porträtiert die Entstehungsgeschichte und den Kern ihrer dafür verantwortlichen Kernkompetenzen. Was Leser von inside-channels.ch erwarten dürfen, schreibt er in diesem Beitrag.
 
Dauerhafter Unternehmenserfolg ist zweifellos der Traum eines jeden Unternehmers. Eine über viele Jahre hinweg anhaltende und nachhaltig positive Unternehmensentwicklung ohne zwischenzeitliche Taucher gelingt jedoch nur durch den Aufbau und die konsequente Weiterentwicklung einer von innen heraus gelebten, strategisch und kulturell verankerten Kernkompetenz. Im Gegensatz zu den Aussagen in vielen Marketingbroschüren versteht man unter einer Kernkompetenz jedoch dramatisch mehr als das, was ein Unternehmen ständig tut, um seine Kunden zu bedienen. Klar also, dass oft gesehene Erklärungen wie beispielsweise "unsere Kernkompetenz bezieht sich auf eine umfassende Prozessberatung und Prozessoptimierung mit dem Ziel, eine ganzheitliche Projektrealisierung zu erfüllen" nur eine Aneinanderreihung von Worthülsen ist und effektiv nichts mit dem zu tun hat, wofür sie deklariert wurde. Eine echte Kernkompetenz ist also nie die banale Antwort auf das WAS ein Unternehmen tut, sondern auf das WIE ANDERS und auf das WARUM es tut, was es tut. Und diese beiden Antworten müssen für den Adressaten - in der Regel den Kunden - so attraktiv wie möglich sein, sie müssen ihn zum Kauf bewegen, Punkt.
 
Was ist Kernkompetenz?
Ein wenig Strategietheorie: Eine Kernkompetenz ist eine herausragende Fähigkeit, die sich ein Unternehmen gezielt und über einen längeren Zeitraum erarbeitet hat. Sie muss, sogenannten "zwingenden" Kundennutzen stiften. Von der Konkurrenz kann die Kernkompetenz nur mit grossem Aufwand (vor allem zeitlich) oder gar nicht kopiert werden und sie lässt sich von ihr auch nicht glaubhaft nachmachen. Für die Kunden, beziehungsweise für die anvisierte Zielgruppe, schafft sie eine sichtbare, mehrwertschaffende und vor allem absolut attraktive Unterscheidung gegenüber den Mitbewerbern. Damit kreiert die Kernkompetenz eine spezifische Einzigartigkeit und Alleinstellung im Zielmarkt. In der logischen Konsequenz wird die Kernkompetenz damit zur effektiven Überlebensstrategie im harten Wettbewerb unter gleichartigen Unternehmen mit austauschbaren Produkten und Dienstleistungen und damit zur einzigen Antwort auf diesen für viele zerstörerischen Trend.
 
Eine neue Textreihe
In meiner neuen Reihe für inside-channels.ch "Die 5A-Formel - Angenehm anders, als alle anderen" suche und portraitiere ich inhabergeführte IT-Unternehmen, welche über oben beschriebene Kernkompetenzen verfügen. Es sind Unternehmen, welche in der Regel schon seit Jahren existieren (sie brauchten ja Zeit, ihre Kernkompetenzen aufzubauen) und, welche überdurchschnittlich erfolgreich waren und es heute noch sind. Ihr Erfolg zeigt sich in ihrem gesunden Wachstum in qualitativer und nicht selten auch quantitativer Hinsicht. Sie entwickeln laufend bessere und nützlichere Lösungen, sprich Innovationen für die heutigen aber auch künftigen Probleme und Herausforderungen ihrer Kunden und wachsen dabei an Kompetenz, Anziehungskraft, Reputation und last but not least als Folge davon an Unternehmenswert.
 
Ich werde die Kernkompetenzen der portraitierten IT-Unternehmen verständlich herausarbeiten und so darstellen, dass sie der Leser erkennen und nachvollziehen kann. Damit werden einerseits die strategischen Erfolgspositionen der Porträtierten klar sichtbar gemacht. Andererseits will ich für die Entscheidungsträger in den IT-Unternehmen eine Motivationsbasis schaffen, für ihr eigenes Unternehmen ebenfalls an einzigartigen und herausragenden strategischen Fähigkeiten und Kompetenzen zu arbeiten. Mit der Zukunftsvision, mit ihrem Unternehmen einst selbst Alleinstellung und Einzigartigkeit - und damit die notwendige Basis für dauerhaften Unternehmenserfolg - zu erreichen.
 
Das erste Portrait erscheint im September auf diesem Kanal.
 
Urs Prantl (53) arbeitete über 20 Jahre als Softwareunternehmer. Seit Ende 2011 unterstützt er schwerpunktmässig Unternehmer aus der IT-Branche bei der aktiven und nachhaltigen Zukunfts- und Wachstumsgestaltung ihrer Unternehmen. Er äussert als Kolumnist für inside-channels.ch seine persönliche Meinung.