Exklusiv! EMC-Channel-Mann Bachofner schon wieder weg

Nicht mehr bei EMC: Daniel Bachofner
EMC Schweiz hat ein Channel-Problem.
 
Kaum da, schon wieder weg. Daniel Bachofner, der erst letzten September von Swisscom zu EMC wechselte, und dort die Verantwortung für das Channel-Business üernommen hatte, hat das Unternehmen per sofort verlassen. Dies teilte EMC Schweiz gestern den Partnern mit. "Daniel Bachofner hat sich entschieden, EMC zu verlassen. EMC wünscht ihm alles Gute für seine Karriere," bestätige das Unternehmen heute gegenüber inside-channels.ch.
 
Wie aus der Szene zu hören ist, hat Bachofner das Unternehmen auf eigenen Wunsch verlassen. Er beantwortete unsere Bitte um Rückruf heute Nachmittag nicht.
 
EMC hat im Schweizer Channel viele Kritiker, wie unsere Channel-Umfrage zum Jahresende 2014 überdeutlich zeigte. Und die Manager geben sich die Klinke zum Büro des Director Service Provider und Channel regelrecht in die Hand. Anfang September 2014 ging Bachofners Vorgänger Markus Malizia. Sein Vorgänger, Jens Brandes, hielt es auch nur etwa ein Jahr auf dem Posten aus, während dessen Vorgänger, Roger Brustio, es immerhin drei Jahre lang aushielt. Zuvor allerdings wechselten die EMC-Channel-Betreuer in ziemlich rascher Folge.
 
Erst vor wenigen Wochen gaben sich Daniel Bachofner und EMC Country Manager Christophe Monnin im Gespräch mit inside-channels.ch noch optimistisch. Man könne mit Bachofner nun eine klare Strategie umsetzen. (hc)