Autodesk stellt auf Abomodell um

Wie Adobe und andere Softwarekonzerne stellt nun auch Autodesk auf Software-Abos um. Kunden können noch bis zum 1. Februar 2016 Standalone-Desktop-Produkte mit unbefristeter Lizenz kaufen, danach stellt Autodesk auf ein Subscription-Modell um.
 
Autodesk plant, die Desktop Subscription Produkte kontinuierlich weiterzuentwickeln und zu verbessern, um sie eng in die Autodesk Cloud Services zu integrieren und Dateikompatibilitätsprobleme zu verringern. Kunden, die unbefristete Lizenzen vor dem 1. Februar 2016 kaufen, werden diese weiterhin nutzen können. Kunden mit Maintenance Subscription werden weiterhin von den entsprechenden Vorteilen profitieren, solange ihre Lizenz aktiv ist. Zusätzlich wird Autodesk auch die Cloud Service Subscription weiter anbieten. (mim)