Technologie-Partner
Gold-Sponsor:
Mittwoch, 02.05.2012
Fusionieren Connectis und Getronics Schweiz?

Die beiden sehr ähnlichen IT-Dienstleister Connectis und Getronics Schweiz sind jetzt Schwesterunternehmen und könnten früher oder später unter dem Dach von Aurelius vereint werden.
 
Ende Januar dieses Jahres wurde bekannt, dass die Münchner Industrieholding Aurelius die europäischen und asiatischen Niederlassungen des niederländischen IT-Dienstleisters Getronics kaufen will. Der Deal ist nun seit dieser Woche in trockenen Tüchern. Das bisherige Mutterunternehmen KPN besitzt nur noch eine Minderheit.
 
Kommt jetzt die Fusion?
Getronics beschäftigt hierzulande unter der Leitung von Kurt Bylang in Wallisellen, Niederwangen und Lonay rund 220 Personen. Aurelius besitzt mit Connectis bereits einen ähnlichen IT-Dienstleister: Das von Tom Kleiber geleitete Unternehmen war ursprünglich ein Teil von Ascom, ging dann 2005 an Sunrise und schliesslich Mitte 2008 an Aurelius. Kurz darauf erfolgte die Umbenennung in Connectis. Wie Getronics Schweiz beschäftigt Connectis etwas mehr als 200 Personen. Der Umsatz betrug letztes Jahr 76 Millionen Franken und dürfte damit ungefähr in der gleichen Grössenordnung wie jener von Getronics Schweiz liegen. Und noch eine Gemeinsamkeit: Beide Unternehmen sind insbesondere auf Unified Communications spezialisiert
 
Wie wahrscheinlich ist eine Fusion zwischen Connectis und Getronics Schweiz? Ralf Hahn, Marketinchgef bei Getronics Schweiz, wollte gegenüber inside-channels.ch nicht spekulieren. Fakt ist, dass die beiden Ländergesellschaften erst jetzt rechtlich die Möglichkeit haben, entsprechende Gespräche zu führen. Bis zum Abschluss der Transaktion gab es laut Hahn keinen Kontakt, doch dieser werde "sicher" stattfinden.
 
Neue Strategie
In der Zwischenzeit will Getronics in die Entwicklung von IT-Dienstleistungen der nächsten Generation investieren, wie es in einer Mitteilung heisst. Dies beinhalte unter anderem einen neuen Cloud-Service, der Leistungen und Anwendungen von Drittunternehmen bündelt und verwaltet. Dieser Service werde im dritten Quartal 2012 lanciert.
 
Weiter ausgebaut wird zudem die 2011 entstandene Getronics Workspace Alliance (GWA). Die Allianz setzt sich aus neun Mitgliedern sowie deren Partnern zusammen und ist in 90 Ländern weltweit tätig. Die Reichweite von Getronics und der GWA werde sich durch Partnerschaften mit anderen Unternehmen der Aurelius-Gruppe, die das Angebot an Serviceleistungen ergänzen, zusätzlich erweitern, so die Mitteilung. (Maurizio Minetti)
Kommentar schreiben
 
Newsletter abonnieren
E-Mail-Adresse
HOT Stories
Neu auf altText
Kolumnen
Features