Technologie-Partner
Gold-Sponsor:
Mittwoch, 04.04.2012
Cyberlink trennt sich vom Privatkunden-Geschäft

mhs@internet übernimmt das Business mit Privatkunden und Ramón Amat entwickelt das TV-Geschäft mit einer eigenen Firma weiter.
 
Der auf KMU spezialisierte Provider Cyberlink will sich künftig auf Firmenkunden konzentrieren. Das Unternehmen hat deshalb das Geschäft mit Privatkunden an den St. Galler Provider mhs@internet verkauft. Die Migration auf die Infrastruktur von mhs@internet erfolgt in den nächsten Wochen. Man kehre mit diesem strategischen Schritt zu den Wurzeln als Business Provider zurück, so das Unternehmen in einer Mitteilung.
 
Firmengründer Beat Tinner, der erst kürzlich wieder die CEO-Funktion bei Cyberlink übernommen hat, gibt sich überzeugt, dass die Privatkunden "auch in Zukunft bestens betreut sein werden und innovative Dienstleistungen nutzen können." Andererseits sollen die Firmenkunden davon profitieren, dass das Dienstleistungsangebot von Cyberlink "noch konsequenter auf ihre Bedürfnisse zugeschnitten wird", so Tinner in der Mitteilung.
 
Tinners Vorgänger als CEO, Ramón Amat, übernimmt derweil das CyberlinkTV-Angebot, wie es in einem Schreiben an die Kunden heisst. Amat hat dafür kürzlich die Firma tv factory gegründet und will das Angebot nun weiterentwickeln. (mim)
 
(Interessenbindung: Cyberlink ist als Hoster ein wichtiger Partner unseres Verlags.)
Kommentar schreiben
 
Newsletter abonnieren
E-Mail-Adresse
HOT Stories
Neu auf altText
Kolumnen
Features