HP: Léo Apotheker muss Chefsessel per sofort räumen

Ehemalige eBay-Chefin Meg Whitman soll den Konzern wieder auf Kurs bringen.
 
Nach nur elf Monaten im Amt ist bereits wieder Schluss: In der Nacht auf heute hat der US-Computerhersteller Hewlett-Packard seinen CEO Léo Apotheker mit sofortiger Wirkung durch die ehemalige eBay-Chefin Meg Whitman ersetzt.
 
Der Konzern habe abwägen müssen, wie lange die Situation noch tragbar sei, sagte der HP-Verwaltungsratspräsident Ray Lane in einer Telefonkonferenz. "Du erfüllst in einem Quartal die Erwartungen nicht, dann in einem weiteren Quartal, dann machst du einige wichtige Ankündigungen und kommunizierst sie nicht richtig - es hatte sich einfach gehäuft". "Wir befinden uns in einer kritischen Phase und benötigen eine neue Führung, um unsere Strategie erfolgreich umzusetzen und Nutzen aus den Marktchancen zu ziehen", so Lane weiter.
 
Das Steuer herumreissen soll nun Meg Whitman, die bereits seit acht Monaten im Verwaltungsrat von HP sitzt. Sie wurde 1998 Chefin von eBay, brachte das damals nur 30 Mitarbeiter zählende Online-Auktionshaus an die Börse und machte es zum heute bekannten Internetriesen. Im März 2008 verliess sie eBay. Ob sie den kriselnden Technologiekonzern wieder auf Kurs bringen kann, wird sich zeigen müssen. Analysten sind sich zumindest uneinig, ob Whitman die richtige Besetzung ist. Sie habe kaum Erfahrung mit den Geschäftsbereichen von HP und habe auch noch nie einen kriselnden Grosskonzern reformieren müssen, so die Analysten. (Thomas Brühwiler)